Vortragsmeeting zum Einzelhandel

Am Mittwoch, den 16.08.2017, beehrte uns Herr Dr. Matthias Meyerhoff mit seinem Besuch. Er war seines Zeichens 15 Jahre lang bei Bosch als Ingenieur tätig, ist dann aber aus familiärer Verbundenheit zur Parfümerie Liebe gewechselt und nach fünfjähriger Tätigkeit dort nunmehr als externer Berater tätig. Vor allem aus seiner Zeit bei Liebe hat er uns einen Vortrag zum Einzelhandel mitgebracht, in der er einmal zu einem „Rundumschlag“ zu den aktuellen Herausforderungen im Jahr 2017 ausholt.

Zunächst präsentierte Herr Dr. Meyerhoff uns zahlreiche Statistiken des Einzelhandels, um uns ein Gefühl für die Dimensionen zu geben. So liege der Umsatz des Einzelhandels weiterhin bei fast 500 Mrd. € und damit bei etwa 1/6 des Bruttoinlandsprodukts von 3 Billionen €. Der Einzelhandel beschäftige zudem über 2 Mio. Arbeitnehmer und sei damit für viele, insbesondere auch Teilzeitkräfte, ein wichtiger Arbeitgeber. Besonders interessant war dabei die Statistik zur Entwicklung des Einzelhandels. Während mancher vielleicht davon ausging, dass die Bedeutung des Einzelhandels immer weiter sinke, der irrte sich. Jedenfalls statistisch steigt der Umsatz des Einzelhandels in den letzten Jahren immer weiter an, was sicherlich auch an der guten Konjunktur in Deutschland liegt.

Nach der „Statistik-Session“ zeigte uns Herr Dr. Meyerhoff die aktuellen Trends im Einzelhandel und ging dabei auch auf die Unternehmensentwicklung ein. So sei es heute immer wichtiger, individuelle Produkte für den Kunden bereitzuhalten und das Einkaufen zu einem Erlebnis zu machen. Dazu gehöre es selbstverständlich auch, kompetente und regelmäßig geschuldete Fachverkäuferinnen und –Verkäufer zu haben, die den immer anspruchsvoller werdenden Kunden kompetent beraten können. Er illustrierte uns diese Herausforderungen anhand seines ehemaligen Arbeitgebers Parfümerie Liebe, welcher

gerade in den Jahren seiner Tätigkeit einem starken Wandel unterlegen habe. Insofern sei der Schritt hin zu einem zukunftsorientierten und modernen Unternehmen teilweise auch hart gewesen, da der Einzelhandel vielfach noch mit alten und verkrusteten Strukturen zu kämpfen hatte und auch heute noch hat.

 

Zum Schluss gab uns Herr Dr. Meyerhoff noch einen Einblick über die lokalen Einzelhandelsstrukturen in Hannover. So sei es sehr erfreulich, dass weiterhin viele inhabergeführte Geschäfte vorhanden seien, was viele andere Städte nicht mehr schaffen würden. Dies liege vor allem auch an der Attraktivität des Standorts Hannover. Dies belegt auch eine weitere Statistik, nach der mehr Menschen nach Hannover zum Einkaufen kommen als in anderen Städten mit vergleichbarer Größe. So plauderte er auch ein wenig aus dem Nähkästchen und berichtete etwa davon, dass Bremer bewusst nach Hannover kommen, da man dort einfach „besser einkaufen“ könne.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Dr. Meyerhoff für den spannenden Vortrag und die vielen neuen Eindrücke.

Patrick C. Otto
Sekretär