Kategorie-Archiv: Sonstiges

Vortragsmeeting mit Dr. Arno Beyer

Am 02.08.2017 besuchte uns Herr Dr. Arno Beyer vom NDR. Nachdem er sich kurz als Stellvertretender Intendant und Direktor des Landesfunkhauses Niedersachsen (in Personalunion) vorstellte, eröffnete er seinen äußerst interaktiven Vortrag direkt mit Fragen in das Publikum. Wie hoch ist der Rundfunkbeitrag? Wird heute mehr Fernsehen als früher geschaut? Diese und andere Fragen brachten alle sofort ins Grübeln und die volle Aufmerksamkeit war Herrn Dr. Beyer sicher.

Ohne Power-Point-Präsentation und viel Brimborium fuhr Herr Dr. Beyer sodann fort, indem er die allgemeine Rechtfertigung und Struktur des Rundfunks in Deutschland erklärte. So habe gerade der öffentlich-rechtliche Rundfunk bis 1984 eine Monopolstellung innegehabt. Erst ab dann wurden auch private Rundfunkanbieter wie Sat. 1 und ProSieben zugelassen, die auch beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk (gemeint sind damit das Erste (volkstümlich die ARD), das Zweite (ZDF) sowie mehre „kleine Dritte“ wie Arte oder 3sat) für einen Umschwung sorgten und manch alte verkrustete Struktur aufgebrochen wurde. Obgleich der öffentlich-rechtliche Rundfunk schon damals wie heute immer wieder totgesagt wurde und wird, hat er sich bis heute gegen alle Widerstände bewährt.

Besonders hervorgehoben hat Herr Dr. Beyer dabei auch, dass etwa „altehrwürdige“ Formate wie die Tagesschau heute weiterhin Tag für Tag über 10 Mio. Zuschauer haben und auch die Zukunftsprognose keine gegensätzliche Entwicklung voraussagt. Insofern nehmen gerade die klassischen Formate heute weiterhin trotz starker Konkurrenz durch das Internet und Social Media weiterhin eine zentrale Funktion ein. Dies sei insofern auch auf den demographischen Wandel zurückzuführen, da sich die Bevölkerung mit steigendem Lebensalter eher für die Tagesschau interessiere, obgleich diese auch bei Menschen zwischen 20 bis 30 Jahren (also genau das Altern, in den man typischerweise Rotaracter ist) jedenfalls was die Zuschauerzahlen anbelangt gut ankomme.

In der späteren Fragerunde war sodann vor allem der allzeit umstrittene Rundfunkbeitrag von Interesse, der derzeit bei 17,50 € liegt und von jedem Haushalt pauschal zu zahlen ist. Herr Dr. Beyer hat dabei anschaulich aufgezeigt, wofür er verwendet wird und noch interessanter: wie er überhaupt zustande kommt. So müsse dieser erst einmal durch 16 Landesparlamente und unterliege zudem einer äußerst strengen Kontrolle durch die Rechnungshöfe. Insofern sei der Rundfunkbeitrag einer der am sorgfältigsten überwachten staatlichen Beiträge in Deutschland, was zugleich die Gewähr biete, dass er stets anhand des tatsächlichen Bedarfs berechnet ist.

Wir bedanken uns bei Herrn Dr. Beyer für den sehr pointierten Einblick in seine Arbeit und die sehr lebhafte Vortragsweise. Es wurde wieder einmal bewiesen: bei Rotaract kommt man abends zum Meeting, ohne das Thema wirklich vertieft zu kennen und hat danach einen tollen Einblick und möchte am liebsten immer mehr darüber wissen.

Cycling to end polio now

Am 05.07.2017 besuchte uns Herr Prof. Dr. Thomsen vom Rotary Club Hannover-Eilenriede. Statt eines Fachvortrags hatte er dabei Informationen zu einer spannenden Sozialaktion seines Clubs mit dabei: dem Fahrradrennen Cycling to end Polio Now. Hierbei hat er es sich zum festen Ziel gesetzt, unseren Club für die Aktion zu begeistern und fleißig mitzuhelfen. Wir können schon jetzt vorwegnehmen: es ist ihm gelungen!

Doch wobei geht es bei Cycling to end Polio Now? Diese Sozialaktion fügt sich als eine unter vielen in das große rotarische Projekt der Bekämpfung von Kinderlähmung ein, welches bereits 1985 startete. Mittlerweile gibt es statt 350.000 Neuinfektionen in 155 Ländern lediglich noch 30 Neuinfektionen in 3 Ländern. Damit ist der Weg zur „Ausrottung“ der Kinderkrankheit Polio bald geschafft, jedoch bedarf es dafür vor allem auch viel Geld. Aus diesem Grund hat sich der Rotary Club Hannover-Eilenriede überlegt, ein eigenes Fahrradrennen neben der bereits sowieso stattfindenden ProAm 2017 zu veranstalten, bei dem durch eine erhöhte Anmeldegebühr viele Spenden zusammengekommen sollen. Das besonders reizvolle dabei ist, dass aktuell die Bill & Melinda Gates Stiftung jeden gespendeten Euro für Polio verdreifacht, sodass bei geplanten Einnahmen von 50.000,00 € der Betrag auf 150.000,00 € erhöht werden könnte, wodurch 250.000 Impfungen finanziert wären.

Das Fahrradrennen selbst findet am Sonntag, den 30.07.2017 ab 10:00 Uhr von Hannover losgehend statt. Es gibt dabei eine 70 km und ein 114 km-Route, wobei Letztere sogar komplett durch den Landkreis Hameln-Bad Pyrmont führt. Die erhöhte Anmeldegebühr für das rotarische Projekt End Polio Now beträgt dabei 250,00 €, wobei 55,00 € als Startgebühr für die Verpflegung, Versicherung und das Radshirt sind und 195,00 € 1:1 als Spende gedacht sind. Damit die Anmeldegebühr direkt an das Polio Projekt gehen kann, ist eine spezielle Anmeldeseite eingerichtet worden.

www.proam-hannover.de/rotary

Benutzername: rotary[at]proam-hannover.de
Passwort: rc2017

Alle Rotarier, Rotaracter und Gäste sind dabei herzlich eingeladen, sich über die Seite anzumelden und mitzuradeln.

Wir bedanken uns bei Herrn Prof. Dr. Thomsen für den spannenden Vortrag und freuen uns, unseren Patenclub bei dieser tollen Sozialaktion unterstützen zu können.

Ämterübergabe 2017

Und wieder verging ein Clubjahr wie im Flug – am 07.06.2017 war es dann schon soweit und wir feierten unsere Ämterübergabe mit dem traditionellen Grillen am Parkhaus. Auch wenn das Wetter eher durchwachsen war, haben wir uns davon unsere Freude nicht nehmen lassen und trotzdem einen sehr gemütlichen Abend verbracht. Besonders freuten wir uns, dass auch fünf rotarische Freundinnen und Freunde aus drei verschiedenen Rotary Clubs den Weg zu uns fanden. Nachdem sich zunächst bei gekühlten Getränken und leckerem Grillgut gestärkt wurde, eröffnete die noch amtierende Präsidentin Navina Schilling das Meeting.

 

In ihrer Ansprache ließ Navina ihr Präsidentenjahr Revue passieren und blickte auf viele spannende Events aus den drei Säulen Lernen, Helfen und Feiern zurück. In besonders guter Erinnerung sind ihr dabei vor allem die vielen Betriebsbesichtigungen (etwa bei KWST oder der B&B-Markenagentur) sowie die Baumpflanzaktion und die Kauf-Eins-Mehr-Aktion geblieben, die nun schon seit vielen Jahren das Clubleben prägen und Jahr für Jahr wieder ein Erfolg sind. Der besondere Dank galt jedoch ihrem Vorstand, sodass sie sich bei jedem und jeder mit einer kurzen persönlichen Ansprache bedankte. Auch der noch amtierende Vorstand dankte ihr für ihre großartige Arbeit und überreichte ihr ein kleines Präsent als Dankschön.

Nach der Ansprache von Navina ergriff die neue Präsidentin Franziska Schneider das Wort und schilderte in einer mitreißen Ansprache, wie viel ihr Rotaract bereits in den letzten zehn Jahren gegeben hat und wie dankbar sie für alles ist, was sie erlebt hat. Sogar ihr Golfteam kann Rotaract in den Schatten stellen. Nach der Ansprache bat sie den neuen Vorstand zum Gruppenfoto und zur persönlichen Vorstellung nach vorne. Der neue Vorstand besteht dabei aus Franziska Schneider (Präsidentin), Alina Schidlitzki (Vizepräsidentin), Patrick Otto (Sekretär), Antonia Everding (Sekretärin), Anika Wieck (Clubmeisterin), Milena Gramann (Schatzmeisterin), Emma Heise (Sozialbeauftragte und Max Wirzbinna (Webmaster). Nach langem Applaus und vielen warmen Worte für die Arbeit in den kommenden 12 Monaten ließen alle Mitglieder und Gäste den Abend gemütlich ausklingen und freuen sich nun wieder auf ganz viel Lernen, Helfen und Feiern im nächsten Clubjahr.

Betriebsbesichtigung B&B Markenagentur 31.05.2017


Am 31.05.2017 veranstalteten wir gemeinsam mit dem Rotary Club Hannover-Leibniz ein Meeting, bei welchem wir die B&B Markenagentur mitten im Herzen Hannovers besichtigten. Nach einer herzlichen Begrüßung von Uwe Berger, dem geschäftsführenden Gesellschafter der B&B Markenagentur, wurden uns die Räumlichkeiten der Agentur gezeigt, welche uns sehr durch ihre innovative und moderne Gestaltung beeindruckten. Neben „normalen“ Büroräumen findet sich auch ein Fotostudio und Equipment zur Produktion von Videos um den Kunden ein ganzheitliches Konzept anbieten zu können. Wie dies aussehen kann, wurde uns von Herrn Berger sehr anschaulich  in einer Präsentation vorgestellt.

Zur Einleitung wurde jedoch erst einmal anhand von prägnanten Beispielen aus der Werbung, die wir alle sofort wiedererkannt haben, dargestellt, wie die Identität einer Marke aufgebaut ist und wie sich diese Bestandteile ergänzen. Die daraufhin präsentierten Markenkonzepte, welche B&B für bekannte in Hannover ansässige Firmen  entwickelt hat, werden wir in Zukunft vermutlich häufiger bei dem Gang durch die Stadt entdecken. Ein kleines Highlight war zum Abschluss für alle Teilnehmer die Entdeckung der virtuellen Realität mittels VR-Brillen, welche uns in ein Labor auf der IdeenExpo, mit einem Helikopter in die Luft oder auch in einen Wildpark entführten.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Uwe Berger für diesen spannend und eindrucksvollen Einblick in die Welt der Marken.