Life is BEEutiful

Anlässlich der diesjährigen Bundessozialaktion „Beealive“ bearbeitete ein fleißiges Team aus Rotaractern und Rotariern am Samstagmittag 4600 Quadratmeter Grund zu einem wahren Bienen-Paradies. Die liebevoll angelegte Bienenweide wird schon bald die neue Anlaufstelle für viele Bienen und Insekten sein.

Die von der Stadt Sehnde zur Verfügung gestellte Fläche wurde im Voraus durch den Landwirt Fabian Lehrke vorbereitet. Anschließend wurden die verbliebenen Grassoden manuell entfernt und somit die Fläche für die Blumensamen urbar gemacht.

Folgend konnte das Saatgut ausgebracht, eingeharkt und schlussendlich durch Unterstützung der Kinder- und Jugendfeuerwehr Sehnde bewässert werden. Das Saatgut wurde von der Firma Feldsaaten Freudenberger zur Verfügung gestellt und enthielt eine Mischung aus 30 verschiedenen Pflanzensamen, deren Nektar- und Pollenproduktion sie besonders geeignet für Bienen macht.

Unter der Anleitung durch den Garten- und Landschaftsbaubetrieb Hofmann & Leyhe konnte so eine Blumenwiese angelegt werden, bei der sich bereits in wenigen Wochen die ersten Ansätze eines farbenfrohen Blühstreifens zeigen dürften.

Rotaract goes SUP

Im Rahmen der ECBT – Elbe Charity Boat Tour schlossen sich Rotaracter aus dem RAC Hannover, dem RAC Hildesheim-Innerste sowie Rotarier aus dem RC Hannover-Leibniz und RC Wolfsburg-Fallersleben  zusammen und verkörperten bei ihrer gemeinsamen Paddeltour auf der Elbe den „Spirit of Rotary“. Ins Leben gerufen wurde die ECBT anlässlich der kommenden World Convention in Hamburg von D1800-Governor Udo Noack: „Die landschaftliche Schönheit der Elbauen erleben, die kulturhistorische, geopolitische und wirtschaftliche Bedeutung der Elbe erfahren und die Verbundenheit zur Rotary International Convention in Hamburg ausdrücken und die Botschaft übermitteln: Sei die Inspiration – bleib auf Kurs, Barry Rassin, lass uns einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten.“

Aufgeteilt wurde die Tour in insgesamt 10 Streckenabschnitten flussabwärts der Elbe von Tschechien bis nach Hamburg. An jedem Stützpunkt erfolgt eine Staffelstabübergabe an beteiligten Nachbarclub. Befahren wurde die Elbe bisher auf ganz unterschiedliche Arten. Vom Fahrgastschiff über Drachenboot. Der Kreativität zu Wasser sind keine Grenzen gesetzt. Derzeit liegen für die Etappen mehr als 400 Tour-Anmeldungen vor. Dem dynamischen SUP-Team war bei der Planung der Teilnahme an der ECBT sofort klar: „Wir wollen einen AKTIVEN Beitrag leisten, lasst uns Stand-Up paddeln!“ Um die Elbe zu erreichen und mit dabei sein zu können, reisten die 20 Teilnehmer aus Hannover, Hildesheim sowie Wolfsburg und Umgebung am 12. Mai zum Stützpunkt Magdeburg an. Mit wenig bis keiner Vorerfahrung wagten sich alle nach einer kurzen Einweisung hochmotiviert auf die Boards und raus auf die strömende Elbe. Zurückgelegt wurden ca. 6km bei herrlichem Sonnenschein und moderatem Wellengang. Ziel war die Lukasklause, wo der Staffelstab bei einem gemeinsamen Ausklang mit dem RC Magdeburg Otto-von-Guericke an den nächsten Stützpunkt Tangermünde übergeben wurde. 

Ein echter rotar(act)ischer Moment mit Team-Spirit, Action und Engagement für den guten Zweck. Kann man nicht beschreiben, muss man erlebt haben!

The manifold Carbon – ein Abend voll synthetischem Spaß

“Organische Synthesechemie ist aufregend und macht sehr viel Spaß.”

Das glaubt kaum jemand? Das konnten unsere beiden Mitglieder Ardalan Jafari und Laura Lang nicht auf sich sitzen lassen und luden uns zu einem Besuch im feurig-explosiven Alltag ihrer Arbeitsgruppe ein.

Dr. Gerrit Jürjens führte uns durch einen Abend lauter Experimente und farbenfroher Reaktionen, die er vorbereitet hatte.

Unabhängig ob naturwissenschaftlich interessiert oder zuletzt in der 9. Klasse etwas über Moleküle und Kohlenstoff gelernt, Dr. Jürjens erklärte die teilweise komplexen Reaktionen für jeden verständlich.

So war der nicht Abend nicht nur spannend und unterhaltsam, sondern auch lehrreich.

Zu guter Letzt musste noch klargestellt werden, dass der Alltag im Labor nun doch nicht immer aus bunten Flüssigkeiten und flammenden Stoffen besteht, aber welcher Profession besteht nicht aus spannenden und weniger aufregenden Seiten?

Wir hatten jedenfalls einen tollen Abend und das lag nicht (nur) am selbstgemachten Eis zum Schluss!

Building AirBee’nBees

Im Rahmen der diesjährigen Bundessozialaktion (BuSo) „Beealive“ traf sich der Rotararct Club Hannover zusammen mit befreundeten Rotariern und dem Kinder- und Jugendhaus Amthor außerhalb Hannovers in Hornbostel bei Celle.

Gemeinsam wurden an Bambus, Holz und Stein mit viel Spaß und Hämmer und Akkuschrauber geschwungen.
Das Ergebnis waren 10 kreative und individuelle Bienenhotels, welche im kommenden Monat in der Region Hannover, Nienburg und Celle aufgestellt werden.


Traditionell trifft sich der RAC Hannover seit der BuSo „Plant for the Planet“ jährlich mit dem Kinder- und Jugendhaus Amthor zum Bäumepflanzen. In diesem Jahr galt die volle Aufmerksamkeit wieder der Umwelt und zwar den Wildbienen.

Abgeschlossen wurde die gemeinsame Arbeit mit einem gemeinsamen Grillen.